[ Start ]
 

[ zurück ]

Franzosen! Ich bin unschuldig! Ich vergebe den Urhebern meines Todes und bitte Gott, dass mein Blut, das vergossen wird, niemals auf Frankreich zurückfalle.
 Louis XVI
 21. Januar 1793


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Ich habe so ein Ding [die Guillotine] noch nie gesehen. In meiner Lage ist man natürlich sehr neugierig.
 Charlotte Corday
 17. Juli 1793


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Verzeihen Sie, mein Herr.
Das habe ich nicht mit Absicht getan.
 Marie Antoinette
 25. Vendémiaire II (16. Oktober 1793)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Ich sterbe an einem Tag, an dem das Volk den Verstand verloren hat. Ihr werdet sterben, wenn es seinen Verstand wiedererlangt hat.
 Marc David Lasource
 10. Brumaire II (31. Oktober 1793)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Das ist verlorene Zeit. Sie können mir die Stiefel auch ausziehen, wenn ich tot bin. Beeilen wir uns!
 Philippe Egalité
 16. Brumaire II (6. November 1793)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

O Freiheit! Welche Verbrechen geschehen in deinem Namen!
 Madame Roland
 18. Brumaire II (8. November 1793)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Bitte, noch eine Minute, noch eine Minute, Herr Henker!
 Madame du Barry
 18. Frimaire II (8. Dezember 1793)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Zeig meinen Kopf dem Volk. Er ist es wert.
 Georges Danton
 16. Germinal II (5. April 1794)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Lucile!
 Camille Desmoulins
 16. Germinal II (5. April 1794)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Liege ich so richtig, Herr Henker?
 Marie-Nicole Bouchard
 29. Prairial II (17. Juni 1794)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Nur Mut, meine liebe Freundin, seien Sie tapfer! Nur wer ein Verbrechen begangen hat, darf Schwäche zeigen.
 Die Prinzessin von Monaco
 9. Thermidor II (27. Juli 1794)


[ weiter ]
 

[ zurück ]

Merci, Monsieur.
 Maximilien Robespierre
 10. Thermidor II (28. Juli 1794)


[ Ende ]